Pressemitteilung
Superabsorber
19. August 2021

Unternehmerisch eigenständige Aufstellung: Evonik Superabsorber geht neue Wege

Evonik hat die unternehmerisch eigenständige Aufstellung der bisherigen Business Line „Baby Care“ umgesetzt. Zum 1. Juli 2021 haben die Evonik Superabsorber GmbH in Deutschland und die Evonik Superabsorber LLC in den USA die Geschäfte übernommen.

  • Neuer zweiter Geschäftsführer zum 1. September 2021
  • Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie gestartet
  • Erster Auftritt als eigene Gesellschaft auf der „Index“ in Genf ab 19. Oktober 2021

Essen. Evonik hat die unternehmerisch eigenständige Aufstellung der bisherigen Business Line „Baby Care“ umgesetzt. Zum 1. Juli 2021 haben die Evonik Superabsorber GmbH in Deutschland und die Evonik Superabsorber LLC in den USA die Geschäfte übernommen. Die neuen Gesellschaften vereinen rund 950 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die an den Produktionsstandorten Krefeld, Rheinmünster und Marl in Deutschland sowie in Greensboro und Garyville in den USA beschäftigt sind.

Neben Frank Lelek, der als Sprecher der Geschäftsführung unter anderem für Strategie, Marketing und Vertrieb, Human Resources und den Finanzbereich zuständig ist, ergänzt Peter Dettelmann ab 1. September 2021 die neue Geschäftsführung der Evonik Superabsorber GmbH. Dettelmann verantwortet unter anderem die Bereiche Produktion, Innovation, Procurement und Supply Chain.

„Wir sind beide hochmotiviert und wollen direkt loslegen, die Zukunft der Superabsorber Einheit neu zu gestalten“, sagt Frank Lelek. „Im Rahmen einer internen Befragung und auf den virtuellen Veranstaltungen zur neuen Aufstellung am 1. Juli 2021 haben uns die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestätigt, dass auch sie zuversichtlich sind die Zukunft des Geschäftes gemeinsam auszubauen. Wir konnten bereits viele lösungsorientierte Ansätze sammeln und erste Konzepte durch konkrete Schritte angehen.“

Neben strategischen Maßnahmen wie der Verbesserung der Liefersicherheit oder Innovationen, beispielhaft im Bereich Geruchsbindung, wird das Thema Nachhaltigkeit priorisiert. Evonik Superabsorber orientiert sich dabei zunächst am sogenannten Massenbilanz-Ansatz. Es geht im Kern darum, schrittweise Vorprodukte auf Basis nachwachsender Rohstoffe in die Produktion einfließen zu lassen. So kann eine nachhaltig wirtschaftliche und ökologische Umstellung gewährleistet werden.

„Mein Bestreben ist das Erreichen der „ISCC Plus“ Zertifizierung zu Beginn des nächsten Jahres“, so Peter Dettelmann. „Für uns ist die Zertifizierung ein Schritt zu einem nachhaltigeren Produktportfolio. Durch jährlich steigende Beimischungsquoten biologisch abbaubarer Rohstoffe wollen wir in den kommenden Jahren dazu beitragen, dass unsere Kunden und auch die Endkunden umweltbewusster agieren können. Nachhaltigkeit fängt in unserer Branche bei der Beschaffung von Rohstoffen an. An diesem Prozess wollen wir unsere Kunden beteiligen, um kooperativ zukunftsfähige Lösungen zu finden.“

Eine Chance für einen persönlichen Austausch mit Evonik Superabsorber Experten bietet sich auf der Messe „Index“ vom 19. bis 22. Oktober 2021 in Genf.

Informationen zum Konzern

Evonik ist ein weltweit führendes Unternehmen der Spezialchemie. Der Konzern ist in über 100 Ländern aktiv und erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von 12,2 Mrd. € und einen Gewinn (bereinigtes EBITDA) von 1,91 Mrd. €. Dabei geht Evonik weit über die Chemie hinaus, um innovative, wertbringende und nachhaltige Lösungen für Kunden zu schaffen. Rund 33.000 Mitarbeiter verbindet dabei ein gemeinsamer Antrieb: Wir wollen das Leben besser machen, Tag für Tag.

ÜBER PERFORMANCE MATERIALS

Die immer jungen Klassiker der Division Performance Materials stehen für Produkte und Technologien, die permanent weiterentwickelt werden. Sie sind die Grundlage für viele moderne Anwendungen, etwa in den Bereichen Mobilität, Ernährung, Pharma oder auch Kunststoffe. Die Division erwirtschaftete mit ihrem Portfolio im Geschäftsjahr 2020 mit rund 1.600 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,98 Mrd. Euro.

Rechtlicher Hinweis

Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.